Caux Forum, AEUB
Learning to be a Peace-Maker
16. - 27. Juli 2018

Learning to be a Peace-Maker

16. - 27. Juli 2018

"Learning to be a Peace-Maker" ist ein Trainingskurs für junge Europäerinnen und Europäer (18 - 30 Jahre), der im Caux Palace - Konferenz- und Seminarzentrum stattfindet.

  • 16.-21. Juli - Learning to be a Peace-Maker ist ein sechstägiges Trainingsprogramm über islamistische und andere Ansätze der Friedensförderung
  • 22. Juli - Freier Tag
  • 23-27. Juli - Teilnahme am viertägigen Event Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt (AEUB) für Europäerinnen und Europoäer aller Altersgruppen und verschiedener Herkunft zum Thema der sozialen Kohäsion, das Vorträge und Schulungsprogramme anbietet.

Weitere Informationen zum Programm und die Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier in englischer Sprache.

 

 

 

Team

Imam Ajmal Masroor | Trainer

Ajmal Masroor zählt zu den Imams, die in vier Londoner Moscheen abwechselnd allmonatlich Freitagsgebete (Jummah) abhalten. Er arbeitet ausserdem am Barefoot Institute als Ehe- und Familienberater. Er schreibt über Ehe- und Beziehungsfragen sowie zu politischen, sozialen und gesellschaftlichen Themen und wird regelmässig um Kommentare zum aktuellen Tagesgeschehen gebeten. Er ist öffentlicher Redner bei nationalen und internationalen Konferenzen und Seminaren.

 

 

Peter Riddell | Programm-Koordinator

Peter Riddell arbeitet seit vielen Jahre für IofC und organisierte Themen zu Vertrauensbildung zwischen Menschen verschiedenen Glaubens. Er war Koordinator der Caux-Konferenzen von 1994 - 2003 im Bereich Friedensförderung und war ausserdem Mitbegründer verschiedener Organisationen, u.a. dem Britisch-Arabischen Austausch, der Somali- Initiative für Dialog und Demokratie und dem Balfour-Projekt. Er ist derzeit für das britische IofC- Programm Agenda for Reconciliation und dessen Trainingskurs Refugees as Re-Builders (Flüchtlinge als Brückenbauer) tätig, das sich auf Dialogarbeit, ethisches Leadership und eine nachhaltige Lebensweise konzentriert und sich an Flüchtlinge wendet, die am Wiederaufbau ihres Heimatlandes mitarbeiten möchten.

 

Mehr zum Programm (in englischer Sprache) hier.

addressing_europes_unfinished_business

X