Praktische Informationen
Caux Dolmetscher-Programm

Praktische Informationen zum Programm

  • Wie komme ich nach Caux? Mit dem Flugzeug nach Genf (ungefähr 1,5 Std. von Caux entfernt), mit dem Zug nach Montreux, dann mit dem „Funiculaire“ nach Caux (weitere Informationen finden Sie unter www.sbb.c

 

  • Wo und wie werde ich in Caux wohnen? Die Dolmetscher werden im Konferenzzentrum in Zwei-bis Dreibettzimmern untergebracht. Einzelzimmer sind im gesamten Konferenzzentrum die Ausnahme und nur bei geringer Auslastung bzw. in besonderen Fällen verfügbar. Die Zimmer sind mit Waschbecken, Telefonanschluss und in den meisten Fällen mit WLAN ausgestattet. Zwei bis drei Zimmer teilen sich jeweils einen Sanitärbereich mit Duschen und Toiletten. Zimmer und Sanitärräume sind nach Geschlecht getrennt. Bettzeug, Handtücher und Seife sind vorhanden. Es empfiehlt sich, einen eigenen Haartrockner sowie einen Adapter für das Schweizer Stromnetz mitzubringen.

 

  • Werde ich Zugang zum Internet und/oder Computern haben? Dolmetscher haben im Dolmetscherbüro freien Zugang zu Computern mit Internet/Intranet-Anschluss. Außerdem können Sie mit Ihrem eigenen Laptop kostenlos ins Internet gehen. WLAN gibt es in fast allen Teilen des Gebäudes und auf den meisten Zimmern. 

 

  • Wo werde ich dolmetschen? Wie sind die Konferenzräume ausgelegt? Es gibt drei Räume, in denen Simultandolmetschen in Kabinen möglich ist. In anderen Umgebungen werden Dolmetscher andere geeignete Dolmetschtechniken anwenden (z. Bsp. Konsekutivdolmetschen, Flüsterdolmetschen) und anderweitiges technisches Equipment verwenden (Personenführungsanlage mit Mikrofon und Empfängern).

 

  • Bekommen wir Reden und Vorbereitungsmaterial? Neben allgemeinen Hintergrundinformationen über die Themen der Konferenz stehen den Dolmetschern für einige Veranstaltungen Redemanuskripte oder Notizen zur Verfügung. Für andere Sitzungen arbeiten sie dagegen ohne Vorbereitungsmaterial. Die Konferenzorganisatoren sind angehalten, so viel Material wie möglich rechtzeitig bereitzustellen. Die meisten Unterlagen werden jedoch erfahrungsgemäß erst bei Ankunft im Konferenzzentrum verfügbar sein. Der Dolmetschteamleiter wird dafür sorgen, dass die Dolmetscher rechtzeitig mit den Rednern und Moderatoren sprechen und Fragen klären können.

 

  • Werde ich alleine, zu zweit oder in einem größeren Team arbeiten? Für jede Sprache werden mindestens zwei Dolmetscher engagiert. Organisatoren und Dolmetscher bilden idealerweise ein Team und sorgen gemeinsam für bestmögliche Arbeitsbedingungen und Verständigung. Der Dolmetschteamleiter organisiert Briefings mit den Rednern und koordiniert je nach Bedarf auch kleinere Übersetzungsaufgaben sowie den Einsatz von Verhandlungs- und Flüsterdolmetschen.

 

  • Wann erfahre ich, ob meine Bewerbung erfolgreich war? Für das Auswahlverfahren gibt es keine festgesetzte Frist, da sich die Sprachanforderungen bis zum letzten Moment ändern können. Wir lassen Sie so schnell wie möglich wissen, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war oder nicht. Alle nicht für den ersten Bedarf eingeladenen, aber grundsätzlich geeigneten Bewerber kommen auf eine Nachrückliste. Bis zum Beginn der letzten Konferenz besteht immer noch eine Chance nachzurücken. Daher können wir vorher keine definitive Absage erteilen, sondern lediglich Chanceneinschätzungen abgeben.

 

  • Wie ist der Dress-Code in Caux? Leger (casual bis business casual), aber bringen Sie für offizielle Veranstaltungen bitte ein bis zwei Business-Outfits mit. In Caux kann es ziemlich kühl werden, weswegen wir Ihnen empfehlen auch warme Kleidung einzupacken. Caux verfügt über einen Wäscheraum mit Waschmaschinen (Münzbetrieb), Trockenraum, Bügelbrett und Bügeleisen.

 

  • Welche Freizeitmöglichkeiten gibt es?  Das Konferenzzentrum befindet sich inmitten einer wunderschönen Gebirgslandschaft, die zu Ruhe und Besinnung einlädt. Ein Spaziergang oder eine Wanderung lohnt sich immer. Sollten Sie dies vorhaben, bringen Sie bitte geeignetes Schuhwerk und Wanderausrüstung mit. Im Konferenzzentrum gibt es kein Fitnessstudio, aber üblicherweise werden einige sportliche Aktivitäten angeboten (Fußball, Volleyball, Tennis etc.). Außerdem kann man zu Fuß nach Montreux laufen (ungefähr 45 Min. bis zu 1 Stunde) oder mit dem Zug fahren (Funiculaire). Im Genfer See schwimmen zu gehen ist eine weitere gute Möglichkeit den Geist zu erfrischen. Mehrstündige Ausflüge oder Abwesenheiten sind jedoch aufgrund des Konferenzprogramms in der Regel nicht bzw. nur in Absprache mit dem Dolmetschteamleiter möglich.

 

  • Warum werden wir nicht bezahlt? Das Caux Forum kann nur dank des großzügigen Beitrags vieler Freiwilliger stattfinden, die ihre Zeit, Fähigkeiten und Geld einbringen. Selbst die vollzahlenden Teilnehmer werden in den praktischen Betrieb des Konferenzalltags eingebunden. Gemeinsam kochen und füreinander sorgen haben in Caux Tradition und sind fester Bestandteil des Konferenzprogramms. Die Stiftung Caux Initiatives et Changement kommt für Ihre Unterbringung und Verpflegung als Dolmetscher in Caux auf, An- und Abreisekosten zum Konferenzzentrum sowie die Kosten für Reiseversicherungen oder erforderliche Visa müssen Sie jedoch selber tragen.

 

  • Bekomme ich Hilfe bei meinem Visumantrag? Ja. Wenn Sie sich auf der Konferenzwebseite offiziell anmelden, müssen Sie angeben, ob Sie ein Visum brauchen oder nicht. Sollte dies der Fall sein, wird Ihnen unser Sekretariat ein offizielles Einladungsschreiben im Namen von CAUX-Initiativen der Veränderung schicken, das Ihren Visumantrag vereinfachen sollte. Falls Sie ein Visum für die Schweiz benötigen, teilen Sie uns dies bitte in Ihrer Bewerbung mit, da die Beantragung zusätzlich Zeit benötigt.

 

Weitere Informationen zum Dolmetscher-Programm finden Sie auf hier.