Training Tracks
Addressing Europe's Unfinished Business 2018

Training Tracks 2018

 
 

 

I. Vertrauensbildung in einer vielfältigen Welt: Geschichte, Identität und Gerechtigkeit

Trainer: Rob Corcoran und Ebony Walden

Der Training Track mit Rob Corcoran (USA) vermittelt Leadership-Tools zur Überwindung falscher Konzepte und Denkweisen zu ethnischer und rassenbedingter Hierarchie, Xenophie und Ausgrenzung. Ziel ist der Aufbau einer sozialen Kohäsion, die alle Menschen wertschätzt.

Rob Corcoran is a trainer, facilitator and racial healing practitioner who has worked with diverse and polarized groups across North America and Europe and in Australia, India, South Africa and Brazil. He is the founder of Hope in the Cities, Initiatives of Change USAs flagship program, in Richmond, Virginia. He collaborated on a dialogue guide for President Clintons Initiative on Race, and has been consulted for the development of the W.K. Kellogg enterprise, Truth, Racial Healing & Transformation.” He is author of Trustbuilding: An Honest Conversation on Race, Reconciliation, and Responsibility (University of Virginia Press 2010). 

Rob Corcoran ist Trainer, Moderator und engagiert sich für Aussöhnung und Partnerschaften zwischen vielfältigen und teils polarisierten Gruppen in den USA, Europa, Südafrika, Indien, Australien und Brasilien. Er ist der Gründer des IofC-Programms "Hope in the Cities", das sich für ehrliche Gespräche und nachhaltige Partnerschaften über traditionell bedingte Schranken hinweg einsetzt. Er lebt seit 1980 in Richmond/USA und ist der Autor von "Vertrauensbildung: Ein ehrliches Gespräch über Rasse, Aussöhnung und Verantwortung".  www.4trustbuilding.blogspot.com

 

Ebony Walden ist Trainerin und Moderatorin mit einer langjährigen Erfahrung als Städteplanerin. Sie leitet Workshops und Seminare zum Thema Rasse, Gerechtigkeit und bemüht sich um die Bildung einer gerechten und inklusiven Gesellschaft. Sie ist ausserdem Ausbilderin und Moderatorin bei Hope in the Cities in Richmond/Virginia (USA).

 

 

 

 

II. Demokratische Kompetenzen stärken: Tools für soziale Changemaker - Besseres Hören auf sich selbst und andere

Trainer: Stefanie Schuddebeurs und Laura Reijnders

Der Training Track bietet Teilnehmenden vertiefte Einsichten in die Bedeutung demokratischer Gespräche und die damit verbundenen Prozesse. Ausgangspunkt ist das Recht jeden Menschens, sowohl reden zu dürfen als auch gehört zu werden.

 

Stefanie Schuddebeurs ist Sozialunternehmerin. Sie hat soziale Psychologie und Anthroposophie studiert und einen Master für Konfliktforschung und Menschenrechte. 2014 gründete sie die erste Listening Academy (Akademie des Zuhörens) in den Niederlanden. Seit 2017 arbeitet sie in Florenz/Italien. Sie war politische Beraterin des niederländischen Justiz- und Sicherheitsministers und arbeitete für das Innenministerium.

 

 

 

Laura Reijnders ist Expertin fur Kommunikation. Sie arbeitet drei Tage die Woche für IofC Niederlande, wo sie für die Kommunikation zuständig ist. Ihre Schwerpunkte sind Nachhaltigkeit, v.a. Ernährungssicherheit und Energie.  Sie ist freiberufliche Trainerin und Moderatorin und möchte junge Berufstätige und Studierende inspirieren, stärken und ausbilden.

 

 

 

 

 

III. Achtsamkeit spielerisch lernen

Trainer: Txema Perez and Lana Biba

Txema Perez und Lana Biba von 2theatre / London Physical Theatre School bieten einen Trainingskurs zum Thema "Achtsamkeit spielerisch lernen" als Mittel zur Bildung sozialer Kohäsion in Europa.

Plattform-Theater: Eine Gruppe von Schauspielerinnen und Schauspielern erzählt in einem vorgegebnen Rahmen eine Geschichte. Diese Methode bietet ein vertieftes Verständnis dramatischer Strukturen und verlangt verstärkt Kooperation zwischen den Mitspielenden.

Schaupspieltechniken:  Körperkontrolle und Bewegungsqualität bei öffentlichen Aufführungen werden genauer unter die Lupe genommen.

 

Txema Perez ist Mitbegründer der internationalen Theatertruppe 2theatre und der London Physical Theatre School. Er ist Baske, studierte Schauspiel nach der Stanislavsky-Methode und war Schüler von Actors Studio in Los Angeles. Seit 2008 lebt er in London und unterrichtet Theater, Bewegungstheater und Pantomime. Er drehte für Film und Fernsehen (Betty Ugy, Benidorm), spielt Theater und war Teil eines Clown-Duos beim Cirque du Soleil. Er studiere ausserdem Journalismus und Kommunikation und ist als Reporter in Spanien tätig.

 

 

Lana Biba ist Schauspielerin, Regisseurin und Lehrerin für Bewegungstheater, Pantomime, Clownerie, Maskentheater, Tanz und Puppentheater. Sie ist Mitbegründerin des 2theater und der London Physical Theatre School und war u.a. Artistin und Lehrerin beim Cirque du Soleil. www.lanabiba.com

 

 

 

 

2theatre ist eine internationale preisgekrönte Truppe aus London, die 2011 von Lana Biba und Txema Perez gegründet wurde, die beide an der London International School of Performing Arts (LISPA) studierten. 2theater beschäftigt sich mit menschlichen Themen und kulturellen Unterschieden und möchte Menschen weltweit ansprechen. Die Truppe spielte u.a. beim Edinburgh Fringe, in Finnland, Griechenland, der Schweiz, Grossbritannien und den USA. Die London Physical Theatre School ist Teil von 2theatre, bietet Kurse und ist Partner des Cirque du Soleil. www.2theatre.com  /  www.physicaltheatreschool.com

 
Mehr Infos zu den Training Tracks finden Sie hier (in englischer Sprache)

 

 

caux_green

X